08.01.2017 / Permalink

GOLFKURSE die Sinn machen

gibt es leider viel zu wenige. Vergessen Sie Golfkurse mit 12 Teilnehmer von Freitag bis Sonntag. Niemand kann in 48 Stunden Golf lernen. Das klingt ungefähr so, als wollte man ein besseres HCP im PRO Shop kaufen.

Und deshalb hier meine ganz persönlichen Tipps für GOLFKURSE die Sinn machen:

Nützen Sie den Urlaub für einen Golfkurs. Weg vom Alltag und Bürostress.

Wochengolfkurse sind ideal. Und der Golfkurs sollte (auch für Einsteiger) zu 80 % auf dem Golfplatz stattfinden. Ganz nach dem Motto: Golf lernt man nicht auf der Drivingrange, sondern durch häufiges Spiel auf dem Golfplatz !

Das freie Spiel auch außerhalb der PRO Stunden auf der gesamten Golfanlage muss im Golfkurs enthalten sein ! Nur so können Sie ohne Druck versuchen das im Golfkurs erarbeitete Wissen stressfrei umzusetzen.

In einem Golfkurs sollten niemals mehr als 4 Teilnehmer sein. In Golfkursen mit 8, 10 oder 12 Teilnehmer lernen Sie zwar neue Bekannte kennen, aber sicher nicht Golf !

Oft macht auch ein Privatkurs  mit nur 2 Teilnehmer großen Sinn.

Der Golfkurs sollte sich auch mit den mentalen Aspekten und Anforderungen beim Golfspiel auseinandersetzen.

Der Golflehrer (PRO) sollte auch außerhalb des praktischen Unterrichts den Kursteilnehmern zur Verfügung stehen. Ganz wichtige Themen sind Platzverhalten, Golfregeln und Ausrüstungsfragen.

Im Golfkurs sollte ein professionelles  Schlägerfitting  angeboten werden. Die axakt angepasste und individuelle Golfausrüstung hat oft wesentlichen Anteil an der Spielverbesserung !

Golfeinsteiger müssen die erste eigene Golfausrüstung ebenfalls im Golfkurs inkludiert haben.

Golfeinsteiger sollten  schriftliche Unterlagen erhalten wie Regel- und Ettikettebuch (Platzverhalten)

Nur ausgezeichnete, erfahrene und amikale PROS  sollten  Golfkurs abhalten. Das Wort "Golflehrer" ist leider nicht geschützt. Also prüfen Sie, dass die Kursleitung von einem geprüften und zertifizierten PGA PRO durchgeführt wird.

Ihre Unterbringung (Hotel) sollte sich direkt auf der Golfanlage befinden.

Eine persönliche Rundumbetreuung durch den Golfkursveranstalter sollte sichergestellt sein.

Prüfen Sie den Anbieter auf den einschlägigen Bewertungsportalen wie Holidaycheck usw.
Eine 100 % Weiterempfehlungsrate ist eine ideale Voraussetzung !!

Wenn all diese genannten Voraussetzungen zutreffen - dann können Sie auch auf eine angebotene ERFOLGSGARANTIE vertrauen. Und das in jeder Hinsicht !

GOLF soll Spaß machen. Deshalb die Devise: JUST for FUN !

PS. Und deshalb kann der billigste Golfkurs auch nicht der beste sein ! Ganz im Gegenteil. Hier greift oft der Spruch: Schade ums Geld ! Qualität hat ihren Preis !

 

Kommentar schreiben

CAPTCHA
Dieser Test hilft uns Spam zu erkennen. Bitte führen Sie die angegebenen Anweisungen aus.